/ Kursdetails

Elektrofachkraft (Wochenendlehrgang)


Aktueller Kurstermin

Freitag, 05.10.2018 in Karlsruhe

Ich berate Sie gerne!

Corina Weber
07 21 / 17 4-2 53
corina.weber@ihk-biz.de
Dauer:
340 U.-Std. (ca. 6 Monate)
Unterricht:
Fr. 14:30 - 18:30 Uhr, Sa. 08:00 - 13:00 Uhr, Mo.17:30 - 21:30 Uhr, zusätzliche Vollzeitphase (26.11. - 30.11.18 ) von 08:00 - 15:15 Uhr
Kosten:
3245,00 €
ermäßigbar

Ihr Nutzen / Darum geht's

Die Weiterbildung zur Elektrofachkraft qualifiziert Sie dazu, anspruchsvolle Maschinen und technische Anlagen zu bedienen und zu warten. Sie können die Verantwortung dafür übernehmen, dass die jeweiligen Vorschriften eingehalten werden, von den Normen über die Arbeits-, Gesundheits- sowie Umweltschutzvorschriften bis zu den fachbezogenen Schutzbestimmungen. Darüber hinaus erwerben Sie wertvolle Praxiskompetenzen für Ihr berufliches Weiterkommen, beispielsweise die Durchführung von VDE-Messungen, den Einsatz speicherprogrammierbarer Steuerungen, den Aufbau und Einsatz von Maschinensteuerungen, Motoren oder Sensoren sowie die effektive Fehleranalyse und -beseitigung in elektrischen Anlagen.

Zielgruppe

Absolventen und Berufspraktiker technischer Berufe, die in der Instandhaltung und Wartung von elektrischen Anlagen tätig werden wollen, besonders als Servicetechniker. Absolventen von Metallberufen, die als Mechatroniker eingesetzt werden wollen.
Bitte beachten Sie, dass keine Rot-Grün-Schwäche vorliegen darf.

Lernziel

Moderne Produktionsanlagen und Maschinen vereinen Mechanik, Elektronik und Informationsverarbeitung. Wer diese Systeme und ihre Funktionen verstehen, montieren, bedienen und instand halten will, benötigt umfassende und aktuelle Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Bereichen der Mechanik und der Elektrotechnik im Sinne der DGUV Vorschrift 3. Immer mehr Fachkräfte, insbesondere mit einer Metallausbildung, werden mit Aufgaben konfrontiert, die elektronischer Natur sind und für die sie nicht qualifiziert sind.
Durch diese Weiterbildung können die Teilnehmer die Qualifikation als vollwertige Elektrofachkraft erreichen.
Den Teilnehmern werden die Fähigkeiten und Kenntnisse unter Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften so vermittelt, dass sie zur Ausübung einer qualifizierten Tätigkeit befähigt werden, die insbesondere Planen, Durchführen und Kontrollieren von elektrischen Anlagen einschließt.
Durch den erfolgreichen Abschluss legalisieren die Teilnehmer ihre Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln, verbessern ihre beruflichen Karrierechancen und erweitern ihre Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen. Durch das vermittelte Know-how können die Teilnehmer ihre Arbeitsaufgaben im Unternehmen effektiver und souveräner lösen.

Lerninhalt

Grundlagen der Elektrotechnik
Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
Fachbezogene Schutzbestimmungen
VDE-Messungen an elektrischen Anlagen, Industriemaschinen und ortsveränderlichen Betriebsmitteln
Aufbau, Verdrahtung und Prüfung von Beleuchtungsschaltungen, Maschinensteuerungen, Motoren, Sensoren und Aktoren
Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS)
Installation von elektrischen Anlagen
Fehlersuche in elektrischen Anlagen, Industriemaschinen und ortsveränderlichen Betriebsmitteln

Voraussetzungen

Zur Prüfung zugelassen wird, wer
1. einen Abschluss in einem technischen Ausbildungsberuf nachweisen kann oder
2. wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft darlegen kann, dass er Kenntnisse und Fertigkeiten erworben hat, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Bitte beachten Sie, dass keine Rot-Grün-Schwäche vorliegen darf.

Dateien

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.