/ Kursdetails

Wirtschaftsmediator (IHK)


Aktueller Kurstermin

Freitag, 09.11.2018 in Karlsruhe

Alternative Kurstermine

Zu diesem Kurs gibt es derzeit keine Alternativtermine.

Ich berate Sie gerne!

Désirée Roth
07 21 / 17 4-2 06
07 21 / 17 4-2 51
desiree.roth@ihk-biz.de
Dauer:
200 U.-Std. (8 Monate)
Unterricht:
Freitag 08:30 - 17:15 Uhr
Samstag 08:30 - 16:00 Uhr
Kosten:
5300,00 €
ermäßigbar

Ihr Nutzen / Darum geht's

Ob firmenintern oder zwischen verschiedenen Firmen: Konflikte lähmen die Produktivität und bedürfen kompetenter Hilfe. Als IHK-Wirtschaftsmediator können Sie das Verhandlungsklima bedeutend verbessern und Konflikte strategisch gezielt lösen. Sie sind auf Ihre neutrale Rolle gut vorbereitet und kennen die wichtigen Einflussfaktoren des Berufsrechts. Durch die Aneignung gezielter Fragetechniken und lösungsorientierter Methoden können Sie komplexe Situationen entwirren, neue Flexibilität schaffen und haben außerdem das Handwerkszeug, um sich für weitere Einsätze zu empfehlen.

Zielgruppe

Der Lehrgang Wirtschaftsmediator (IHK) wendet sich an Unternehmer, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Personalleiter, Betriebsräte, Organisationsentwickler und Führungskräfte.

Lernziel

Die Teilnehmer lernen, bei Konflikten innerhalb des Unternehmens und zwischen Unternehmen zu vermitteln. Sie werden darauf vorbereitet, Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz und im Geschäftsfeld beizulegen, und dabei alle Interessen zu berücksichtigen.

Die Absolventen verfügen über ein fundiertes Wissen zur Wirtschaftsmediation. Sie können Strategien zur Konfliktbewältigung gezielt einsetzen und dadurch das Verhandlungsklima verbessern.

Der Lehrgang qualifiziert den Absolventen zu einer beruflichen Tätigkeit als Wirtschaftsmediator.

Lerninhalt

Modul I und II
- Grundlagen der Mediation
- Sie erhalten einen ersten Überblick über die Vorgehensweise, die Grundprinzipien und die - Anwendungsbereiche.

Modul III
- Konfliktmanagement - Rolle und Haltung des Mediators
- Sicherung der Unabhängigkeit, Allparteilichkeit und Akzeptanz bei den beteiligten Parteien, die - Sensibilisierung des eigenen Verhaltens und erkennen der Auswirkungen sowie den Aufbau von Vertrauen - und Anerkennung als unabhängiger, allparteilicher Vermittler.

Modul IV und V
- Fragemethodik und Fragen statt Ratschläge geben
- Erlenen und beherrschen von Fragetechniken, dem zentralen Handwerkszeug des Mediators und die - Entwicklung einer methodisch fundierten Vorgehensweise, die ein situationsangemessenes Fragen ermöglicht.

Modul VI und VII
- Techniken und Methoden
- Techniken der Mediation werden erlent und beherrscht. Neben den Techniken wird auch ein strukturiertes - Vorgehen trainiert, so wie das Erkennen und flexible Reagieren in komplexen Situationen geübt.

Modul VIII und IX
- Kurzmediation und Co-Mediation, Mediation mit großen Gruppen und "Geschickte Fälle"
- Eine zeitlich begrenzte Mediation bei kurzfristig erforderlichen Lösungen durch Einhaltung eines effizienten Zeitmanagements.

Modul X
- Vorbereitung auf die Praxis
- Inhalte des Moduls sind vor allem praktische Fragen des Berufsrechts und der künftigen Berufssituation.

Modul XI
- Abschlussübung und Präsentation der Facharbeit mit Fachgespräch

Lehrgangsabschluss:
IHK-Lehrgangszertifikat nach regelmäßiger Teilnahme (80% der Unterrichtszeit) und bestandenem lehrgangsinternen Abschlusstest (in Form einer Präsentation mit Fachgespräch).

Voraussetzungen

keine

Dateien

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.