Elektrofachkraft: Vorsicht, hochspannend!

|   Startseite

Moderne Produktionsanlagen und Maschinen müssen sorgfältig bedient und zuverlässig gewartet werden, sonst droht leicht der Ausfall der komplexen Systeme aus Mechanik, Elektronik und IT. Viele Unternehmen suchen Fachkräfte für diese Aufgabenbereiche. Doch gegenüber einer externen Suche stellt die Weiterbildung geeigneter vorhandener Mitarbeiter die zielgerichtetere Alternative dar. Der IHK-Prüfungslehrgang „Elektrofachkraft“ richtet sich an solche Nachwuchskräfte. Beim IHK-Bildungszentrum Karlsruhe (IHK-BIZ) startet er im April 2019 als Wochenendlehrgang und kostet Unternehmen, die geeignete Kandidaten entsenden wollen, somit keine reguläre Arbeitszeit.

 

Insbesondere im Metallgewerbe werden immer mehr Fachkräfte mit Aufgabengebieten konfrontiert, die sie in ihrer Ausbildung nicht behandelt haben. Corina Weber, Lehrgangsorganisatorin beim IHK-BIZ, bringt das Problem auf den Punkt: „Das primäre Mechanik-Know-how reicht heute nicht mehr aus, um moderne Systeme und ihre Funktionen verstehen, montieren, bedienen und instand halten zu können. Fachkräfte brauchen ebenso Kenntnisse und Fertigkeiten aus Elektrotechnik und IT.“

 

„Der Lehrgang ist konsequent auf die Praxis ausgerichtet“, erläutert Corina Weber. Auf dem Programm stehen neben elektrotechnischen Grundlagen sowie wichtigen Sicherheits- und Schutzvorschriften insbesondere auch praktische Trainings in speicherprogrammierbaren Steuerungen, VDE-Messungen und der Installation elektrischer Anlagen einschließlich zielgerichteter Fehlersuche. Nach Lehrgangsabschluss können die Geprüften Elektrofachkräfte somit mehr Verantwortung bei der Auftragsabwicklung und beim Kunden übernehmen und ihre Arbeitsaufgaben effektiver lösen – getreu dem Motto „Mehr Wissen, mehr Können, mehr erreichen!“

 

Start des nächsten Lehrgangs: 05. April 2019 (Wochenend-Lehrgang)

 

Ihre Ansprechpartnerin für Infos und Beratung: Corina Weber, Tel. 0721 174-253, E-Mail: corina.weber@ihk-biz.de. Nehmen Sie Kontakt auf!



Zurück