Lernen unabhängig von Raum und Zeit: IHK@hoc

„Lerne, wo Du willst, lerne, wann Du willst“ – das ist das Leitmotiv der Lernplattform IHK@hoc, auf der sich über 20 IHKs im Bereich des E-Learnings zusammengeschlossen haben. Einzelpersonen und Unternehmen

erhalten hier Zugang zu zahlreichen E-Learning-Angeboten, zum Beispiel in den Themenbereichen Auszubildende und Ausbilder

  • Betriebswirtschaft
  • Fremdsprachen
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Marketing und Vertrieb

Das Angebot enthält kurze, knackige Web-Based-Trainings (WBT) ab ca. 60 Minuten Dauer, die ganz nach Wunsch ausgewählt und selbstständig bearbeitet werden können: Ad-hoc-Bildung zum schnellen Auffrischen oder zum Hineinschnuppern in neue Themengebiete. Zahlreiche Blended-Learning-Lehrgänge, die über die Lernplattform durchgeführt werden. Teletutorinnen und Teletutoren leiten durch die Lernabschnitte, bei den Präsenz-Terminen bauen die Dozenten auf diesen Lernstand auf, vertiefen ihn und fördern den Transfer in die Praxis. 

Ihr Auszubildender soll fi t für die Prüfung werden? Mitarbeiter benötigen erweiterte Qualifikationen in MS-Office? Ein Projektleiter braucht noch mehr interkulturelle Kompetenz für eine Geschäftsreise nach China? Schauen Sie doch einmal auf www.ihkadhoc.de oder lassen Sie sich beraten (Patricia Fabry, Tel. (0721) 1 74-2 03, patricia.fabry@ihk-biz.de).



Wenn Sie mehr wollen...

Donau-Universität Krems

Das IHK-Bildungszentrum und die Donau-Universität Krems kooperieren miteinander, um den Austausch zwischen beruflicher und akademischer Weiterbildung zu fördern. Das bedeutet konkret, dass Sie mit Ihrem IHK-Abschluss als Betriebswirt, Technischer Betriebswirt oder IT-Professional Master-Programme starten können, auch wenn sie kein Abitur haben. Weitere Voraussetzungen: 4-jährige einschlägige Berufserfahrung (in einer qualifizierten Position); Mindestalter: 25 Jahre.

Die berufsbegleitenden Masterlehrgänge "Professional MSc Management und IT" und "Digital Corporate Governance" MBA verbinden klassisches Wissen zur Unternehmensführung mit neuen Digitalisierungsstrategien. Im allgemeinen Kerncurriculum und in gemeinsamen Spezialisierungen leiten beide Lehrgänge zur erfolgreichen Umsetzung innovativer Denkansätze in der Praxis an.

 

 

1. „Professional MSc Management und IT“ (4 Semester)

Der Lehrgang „Professional MSc Management und IT“ geht von aktuellen Fragestellungen des Managements in Wirtschaft und Verwaltung aus, ist praxisbasiert, und führt über Erklärungsansätzen der Theorie zu den Voraussetzungen für den effektiven und effizienten Einsatz der neuesten Informations- und Kommunikationstechnologie.

 

2. „Digital Corporate Governance“ MBA (5 Semester)

Der Lehrgang „Digital Corporate Governance“ MBA richtet sich an Personen mit Berufserfahrung. Die Besonderheiten der digitalen Veränderung werden durch eine ganzheitliche und strategische Sichtweise in den Lernergebnissen berücksichtigt. Im vierten Semester werden ein Auslandsmodul und Fächer basierend auf Inhalten, vom „Institute for Strategy and Competitiveness at Harvard Business School erstellt wurden, durchgeführt. Dieses Semester wird vorwiegend auf Englisch abgehalten.

 

Ihre Berater vom IHK-Bildungszentrum informieren Sie gerne über Ihre Möglichkeiten.

Näheres auch unter: Donau-Universität Krems, www.donau-uni.ac.at/ihk

 

Info-Veranstaltung Karlsruhe

Wann: 22. Mai 2019 - 18:00 Uhr

Wo:     IHK-Bildungszentrum Karlsruhe, Haid-und-Neu-Str. 7, 76131 Karlsruhe

Raum: B014 (Block B, EG)

 

Weitere Termine für  Info-Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage der Donau-Universität Krems oder direkt HIER

Lehrgangskooperationen

Das IHK-Bildungszentrum führt Lehrgänge in Kooperation mit folgenden Bildungsanbietern durch:

 

 

Netzwerk Fortbildung

Das IHK-Bildungszentrum ist seit vielen Jahren Mitglied im Netzwerk Fortbildung. Die regionalen Netzwerke für berufliche Fortbildung sind regionale Zusammenschlüsse der Weiterbildungsträger in allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg und bilden mit ihren über 1.500 Bildungseinrichtungen ein flächendeckendes Netz. Sie verstehen sich als Qualitätsgemeinschaft und werden durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert.

Die regionalen Netzwerke informieren über örtliche Weiterbildungsangebote, erstellen die kostenlosen Veranstaltungsbroschüren „fit durch fortbildung“ und beraten bei Weiterbildungstagen. Die Kurse der Mitglieder im Netzwerk Fortbildung können direkt aus deren Online-Kursdatenbank abrufen.