Handel/Logistik

/ Kursdetails

Geprüfter Fachwirt für Güterverkehr und Logistik / Fachwirt für Logistiksysteme 1 Lehrgang - 2 mögliche Abschlüsse


Aktueller Kurstermin

Montag, 11.10.2021 in Karlsruhe

Ich berate Sie gerne!

Nina Koppanyi
0721 / 174-222
0721 / 174-251
info@ihk-biz.de
Dauer:
540 U.-Std. (ca. 12 Monate)
Unterricht:
Mo. + Mi., 18:00 - 21:15 h
2 - 3 x mntl. Sa. 08:00 - 14:30 h

zus. VZ-Phasen, Mo. - Fr. 08:00 - 14:45 h
11.10. - 15.10.2021
26.09. - 30.09.2022
Kosten:
3474,00 € Ratenzahlung möglich
ermäßigbar

Ihr Nutzen / Darum geht's

Güterverkehr und Logistik gehen Hand in Hand. Um die immer komplexer werdenden Transport- und Logistikprozesse zu managen, sind topqualifizierte Fachkräfte gefragt. Der Lehrgang zum Fachwirt für Güterverkehr/Fachwirt für Logistiksysteme vermittelt Ihnen das erforderliche Know-how beider Welten und trainiert Sie für die Praxis im Beruf: von der kaufmännischen Planung und Steuerung über die Optimierung von Güterverkehrssystemen und Logistikdienstleistungen bis zur Entwicklung zeitgemäßer logistischer Konzepte. Sie lernen Budgetverantwortung zu übernehmen, Projektteams zu leiten und den Personaleinsatz zu planen, kurz: Ihre Top-Qualifizierung, um als Fach- und Führungskraft durchzustarten.
Das ist Einzigartig! Sie können wahlweise den einen oder den anderen oder auch beide Abschlüsse erzielen. Packen Sie es an und bringen Sie Ihren Karrierewunsch ins Ziel.

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an Kaufleute aus dem Bereich Güterverkehr und Logistik, die sich beruflich mit den Problemen des Transports und der Logistik beschäftigen.

Lernziel

Die Teilnehmer werden befähigt:
- Eigenständig und verantwortlich in den verschiedenen Bereichen des Güterverkehrs und der Logistik Organisationseinheiten zu führen
- die Leistungserstellung unter Einbeziehung interner und externer Partner zu planen und zu steuern, deren Wirtschaftlichkeit und Qualität zu bewerten sowie marktgerechte und kundenspezifische Dienstleistungen zu entwickeln
- dabei rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen und das internationale Umfeld zu berücksichtigen
- Interne und externe Kunden bei der Gestaltung logistischer Prozesse zu beraten
- Wertschöpfungsketten unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten zu analysieren und
zu bewerten
- Logistische Konzepte zu entwickeln
- die Umsetzung von Logistiklösungen im Rahmen von Projekten zu planen, koordinieren
und zu steuern
- bestehende logistische Prozesse zu analysieren und weiterzuentwickeln
- Qualitätsmanagementsysteme zu beachten
- Mitarbeiter/-innen zu führen und in ihrer beruflichen Entwicklung zu fördern
- Berufsausbildung zu organisieren

Lerninhalt

1. Entwickeln und Vermarkten von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
- Mitwirken bei der Gestaltung und Weiterentwicklung des Qualitäts- und Umweltmanagement
- Bewerten der Entwicklungen auf den nationalen und internationalen Güterverkehrs- und Logistikmärkten und Ableiten von Maßnahmen
- Ermitteln von Kundenbedürfnissen und Beraten von Kunden
- Analysieren und Bewerten von Ausschreibungen
- Entwickeln von Prozessabläufen
- Erarbeiten, Präsentieren und Verhandeln von Leistungsangeboten
- Mitwirken bei der Entwicklung und Umsetzung eines Marketingplans


2. Erstellen von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
- Planen, Steuern und Optimieren von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen
- Erstellen von Ausschreibungen für die Vergabe von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen und Bewerten von Angeboten
- Analysieren der Kosten und Erträge der Leistungserstellung sowie Ableiten und Umsetzen von Maßnahmen
- Beurteilen der wirtschaftlichen Situation von Unternehmen anhand von Kennzahlen
- Mitwirken bei der Aufstellung, Überwachung und Anpassung von Budgets
- Umsetzung von internen und externen Auflagen zur Lieferkettensicherheit
- Berücksichtigen von außenwirtschaftlichen Vorschriften bei der Planung von Lieferketten

3. Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit
- Situationsgerechtes Kommunizieren mit internen und externen Partnern sowie zielgerichtetes Einsetzen von Präsentationstechniken
- Festlegen und Begründen von Kriterien für die Personalauswahl sowie Mitwirken bei der Personalrekrutierung
- Planen und Steuern des Personaleinsatzes
- Anwenden von situationsgerechten Führungsmethoden
- Planen und Durchführen der Berufsausbildung
- Fördern der beruflichen Entwicklung und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
- Gestalten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Voraussetzungen

Bei Fragen zu den Zulassungsvoraussetzungen und zur Prüfung wenden Sie sich bitte direkt an Frau Roth von der Prüfungsabteilung der IHK Karlsruhe. Sie ist erreichbar unter Tel. 0721/174-347 oder per E-Mail sonja.roth@karlsruhe.ihk.de.

Fachwirt für Güterverkehr und Logistik

(1) Zur Prüfung ist zuzulassen, wer
1.eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf für den Bereich Güterverkehr und Logistik und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis
oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
oder
3.eine mindestens fünfjährige Berufspraxis
nachweist.

(2) Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss inhaltlich wesentlich Bezüge zu den in § 1 Abs. 2 genannten Aufgaben haben.

(3) Abweichend von Absatz 1 ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.


Fachwirt für Logistiksysteme:

(1) Zur Prüfung ist zuzulassen, wer
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem der anerkannten Ausbildungsberufe
a) Kaufmann oder Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung oder
b) Speditionskaufmann oder Speditionskauffrau oder
c) Industriekaufmann oder Industriekauffrau oder
d) Kaufmann oder Kauffrau für Groß- und Außenhandel oder
e) Schifffahrtskaufmann oder Schifffahrtskauffrau
und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis,
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen dreijährigen anerkannten kaufmännischverwaltenden
Ausbildungsberuf oder im anerkannten Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik und
danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis,
3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf
und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
4. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis
nachweist.

(2) Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 1 Absatz 2 genannten
Aufgaben haben.

(3) Abweichend von Absatz 1 ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf
andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit)
erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Hinweis Zusatzqualifikation Ausbildereignung:
Wer die Prüfung nach dieser Verordnung bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Prüfung der nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung befreit.
Weitere Informationen bezüglich des Erwerbs des zusätzlichen Zeugnisses Ausbildereignung erhalten Sie bei der IHK Karlsruhe, Frau Ibach (Tel: 0721/174-209, E-Mail: christina.ibach@karlsruhe.ihk.de). Wegen Unterricht als Vorbereitung auf die praktische Prüfung wenden Sie an das IHK-Bildungszentrum, Frau Kukelka (Tel: 0721/174-239, E-Mail: lisa.kukelka@ihk-biz.de).

Dateien

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.